Christian Demmel


E-Mail:               info@christian-demmel.de
Internet:             www.christian-demmel.de
Biografie:           53 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, röm.-kath.
Beruf:                 Heilpraktiker für Psychotherapie, IT-Servicetechniker

 

 

 

 

 

 

Parteifunktionen:

  • Bundes-, Landes- und Europadelegierter
  • Stellvertretender Vorsitzender im Kreisverband AfD Rosenheim
  • Vorsitzender im Ortsverband AfD Kolbermoor
  • Stellvertretender Sprecher im Landesfachausschuss Gesundheits- und Pflegepolitik

Sonstiges:

  • Mitglied im Ortsverband Mangfall-Inn des Deutschen Familienverbands e. V.
  • Mitglied im Ortsverband Kolbermoor des BDS - Gewerbeverbands Bayern e. V.
  • Mitglied des Bezirkstags von Oberbayern seit 2018
  • Fraktionsvorsitzender im Bezirketag Bayern

Im Bezirkstag engagiere ich mich als ordentliches Mitglied neben dem Bezirkstag in verschiedenen Ausschüssen und Kommissionen:

 

  • Werksausschuss Kloster Seeon
  • Sozial- und Gesundheitsausschuss
  • Kommission Bezirkliche Kinder- und Jugendarbeit
  • Hauptausschuss im Bayerischen Bezirketag
  • Bayerischer Bezirketag – Vollversammlung

 

Stellvertretend arbeite ich in weiteren Ausschüssen mit:

  • Gremium zur Gesundheits-Sozial- und Versorgungsplanung
  • Ausschuss für Kultur, Schulen und Museen
  • Bezirksausschuss

 

 

Ich bewerbe ich mich als Stadtrat für die AfD in meiner Heimatstadt Kolbermoor und auch für den Kreistag.

 

Die letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig es ist, sich selbst für die Interessen und Belange der Bürger zu engagieren und das eigene Umfeld mitgestalten zu können. Die „große“ Politik ist weit weg vom Bürger und von den Kommunen. Die Menschen haben das Gefühl, von der Politik nicht ernst genommen oder gehört zu werden.

 

11 Jahre bei der CSU brachten mir die Erkenntnis, dass die Kommunalpolitiker zwar gute Absichten und Fleiß zeigen, jedoch in der Wirkung eher bescheiden sind, weil diese von den oberen Ebenen abhängen und die Parteilinie bindend ist. Während die CSU immer weiter nach Links abbiegt, bleibe ich den konservativen Werten treu. Ich möchte weiterhin für den Rechtsstaat und der Demokratie kämpfen und die Art unseres Lebens in einer freien Gesellschaft erhalten.

 

Als ich 2016 die Alternative für Deutschland kennenlernte, war ich sehr angetan von dieser Partei. Denn sie sprach das an, was man bei der CSU zwar denkt, aber nicht laut sagen darf. Den Mut zur Wahrheit als Slogan nimmt die Partei als Grundsatz ernst. Die Partei ist sehr basisdemokratisch organisiert. Das bedeutet, dass der Souverän tatsächlich die Mitgliederversammlung, also das einfache Mitglied, ist und nicht der Parteifunktionär. Das erleichtert zwar nicht die Organisation und Führung der Partei, garantiert aber die Nähe zum Bürger ohne Berufspolitikum. Mut zum Selberdenken wird bei uns noch groß geschrieben! 

 

Dafür wird die AfD von den konkurrierenden Parteien weniger geliebt und zieht sich laufend den Hass der Altparteien zu. Sicherlich lässt manches Mitglied immer wieder einmal einen flappsigen, dummen Kommentar aus Frust, Lust oder eben Dummheit los. Aber mit Sicherheit stimmen die medialen Stigmatisierungen und der Parteikonkurrenz nicht, dass die AfD eine Partei mit rechtsextremer Gesinnung wäre.
Anfeindungen und Angriffe gegen die Politiker der AfD sind leider trotzdem Alltag.

 

Mir ist die Sicherheit und das Wohl meiner Familie, Freunde und Nachbarn wichtig.

Die Belange der Stadt Kolbermoor berühren mich direkt als Bürger dieser Stadt. Es ist meine Heimat, mein Wohn- und Arbeitsort.

 

Mein Anliegen im Stadtrat ist es vor allem, die Anliegen der Bürger zu vertreten. Ich sehe mich als Interessenvertreter der Einwohner Kolbermoors. Transparente Politik und das Einbeziehen der Bürger der Stadt in für sie wichtige Entscheidungen, sind mir besonders wichtig. Denn der Bürger ist gemäß Verfassung der Souverän.

 

In den Bereichen Wohnen und Verkehr gibt es einige Herausforderungen zu bewältigen. Kolbermoor hat sich die Jahre über weiterentwickelt und ist moderner, größer und vielschichtiger geworden. Nicht jede Entwicklung ist aber auch immer eine gute Entwicklung. Dies gilt es klar zu erkennen und zu benennen, um Besserung zu bewirken. 

 

Mehr und mehr bekommen die Nachkommen, also die Kinder der Einwohner Kolbermoors das Problem, dass sie selbst keine für sie finanziell leistbare Wohnung am Ort bekommen und müssen somit in eine andere, preiswertere Gegend ziehen. Luxuswohnungen, die sich der normale Bürger kaum bis gar nicht leisten kann, sprießen geradezu aus dem Kolbermoorer Boden.

 

Sozial Schwache und Menschen mit Einschränkungen sind mir ein besonderes Anliegen. Aber auch eine adäquate wirtschaftliche Entwicklung sind wichtig. Kolbermoor hat das Potenzial, eine prosperierende, moderne Stadt zu sein und trotzdem seinen besonderen Charakter zu erhalten.

 

Jahrelange Erfahrung in der Vorstandschaft des Gewerbeverbands ermöglichen mir unterschiedliche Einblicke in die Belange der Gewerbetreibenden und der Unternehmen in der Stadt. Hier gilt es, die Infrastruktur optimal zu gewährleisten, um dem Gewerbe die Ansiedlung und die Arbeit bei uns zu erleichtern.

 

Deshalb werde ich mich mit meinen Kolleginnen und Kollegen der AfD und hoffentlich auch der anderen Parteien für ein starkes, soziales und sicheres Kolbermoor einsetzen und versuchen, gute, transparente und faire Politik für die Bürger der Stadt zu machen. Dabei ist der Bürger bei wichtigen Entscheidungen und Richtungsfragen mit einzubeziehen. Direkte Demokratie ist gelebte Demokratie.

 

Bitte wählen sie die AfD für eine gute Zukunft für Kolbermoor und den Bewohnern dieser wunderbaren Stadt.

 

 

Ihr Christian Demmel

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AfD Ortsverband Kolbermoor - Großkarolinenfeld - Schechen

Anrufen

E-Mail